Sie erreichen uns unter Telefon: 04124 / 1888 oder Fax: 04124 / 3328 Mo, Di, Do von 8:30-12:00 Uhr und 14:30-18 Uhr, Mi, Fr von 8:30-12:00 Uhr oder Email: info@zahn-und-mehr.de
Unsere Leistungen

Prophylaxe

Was ist Prophylaxe?

Prophylaxe ist etwas völlig anderes als „Zahnstein entfernen“.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir durch unser professionelles Prophylaxe-Programm ein Höchstmaß an Zahngesundheit erreichen.

Ziel der professionellen Zahnreinigung (PZR) ist es, den Biofilm auf den Zahnoberflächen, vor allem in den Zahnfleischtaschen, vollständig zu entfernen.

Unsere speziell qualifizierten Prophylaxe-Assistentinnen beseitigen schonend mit Pulverstrahlgeräten, Bürstchen und Ultraschall nicht nur den Biofilm sondern auch hartnäckigste Kaffee-, Tee und Raucherbeläge.

Anschließend werden alle Zähne geglättet und poliert, um eine Neuansiedlung von Bakterien zu erschweren.

Abschließend fluoridieren wir Ihre Zähne, um den Zahnschmelz zu härten und die Kariesanfälligkeit zu reduzieren. Spezielle Spülungen geben Ihnen ein angenehmes „Mundgefühl“ und helfen die gelösten Bakterien zu beseitigen.

Eine in Schweden über 15 Jahre durchgeführte Langzeitstudie kam zu folgendem Ergebnis:

Regelmäßige professionelle Prophylaxe reduzierte die Kariesanfälligkeit auf ein Zehntel und den horizontalen Knochenabbau auf ein Fünftel.

Für uns ist die Prophylaxe die Voraussetzung für eine erfolgreiche Zahnmedizin.

Professionelle Prophylaxe wird in der Regel von den privaten Krankenversicherungen erstattet. Auch einige gesetzliche Krankenkassen haben die Prophylaxe als sinnvolle Therapie anerkannt und erstatten die Kosten. Prophylaxe ist die sinnvollste Methode, die Zähne zu erhalten und Zahnersatz zu vermeiden. Prophylaxe sollte mindestens zweimal jährlich durchgeführt werden.

Individual Prophylaxe (IP) für Kinder ist vom 6.-18. Lebensjahr eine Kassenleistung.

Füllungen

Füllungen sind immer dann notwendig, wenn ein Zahn teilweise zerstört ist. In der Regel wird dieses durch Karies verursacht, manchmal aber auch durch Unfälle.

Grob unterteilt unterscheiden wir zwei Füllungsarten: die Sofort-Füllungen und die Einlage-Füllungen.

Sofort -Füllung : Nach Entfernen der Karies wird ein plastisches Füllungsmaterial (in der Regel zahnfarbiger Kunststoff) in die Kavität (das „Loch“ im Zahn) eingebracht, mit einem Halogenlicht ausgehärtet, danach ausgearbeitet und abschließend poliert.

Einlage-Füllung (Inlay) : Nach Entfernen der Karies wird ein Abdruck des präparierten Zahnes genommen. Im zahntechnischen Labor wird von dem Abdruck ein Modell erstellt und auf diesem ein exaktes Inlay aus Gold oder Keramik erstellt. In einer zweiten Sitzung wird die Einlage-Füllung eingeklebt.

Digitales Röntgen

In unserer Praxis werden ausschließlich digitale Röntgenbilder erstellt.

Diese modernste Technik ermöglicht schnellere Diagnosen und bessere Kommunikation mit vernetzten Kollegen via Internet.

Vor allem aber ist die Reduktion der Strahlenbelastung für den Patienten ein entscheidender Vorteil.

Statt eines Films, der von den Röntgenstrahlen belichtet und anschließend entwickelt wird, kommt beim digitalen Röntgen ein Sensor zum Einsatz, der die auftreffenden Strahlen in digitale Signale umwandelt.

Im Computer werden die Informationen verarbeitet und können auf dem Monitor sofort betrachtet und ausgewertet werden.

Zahnersatz

Zahnersatz ist immer dann notwendig, wenn mehrere Zähne fehlen oder ein einzelner Zahn so sehr zerstört ist, dass eine Füllung nicht mehr ausreichend ist.

Moderne computergestützte Fertigungsmethoden (CAD/CAM) ermöglichen es uns heute auch in der Zahntechnik Kronen und Brücken aus Zirkondioxid herzustellen.

Zirkondioxid erweiterte die bis dato in der Zahntechnik verwendeten Metalllegierungen. Zirkonoxid bildet das zahnfarbene Gerüst für die Kronen und Brückenkonstruktionen. Nach der keramischen Verblendung gibt es keine ästhetisch störenden, dunklen Kronenränder mehr.

Unser Zahnersatz wird ausschließlich in einem deutschen Meisterlabor gefertigt.

Parodontitis Behandlung

Parodontitis ist eine behandelbare Infektionskrankheit.

Befinden sich Beläge im Bereich des Zahnfleisches so kann es sich entzünden. Anzeichen dafür sind geschwollenes, gerötetes oder sogar blutendes Zahnfleisch. Die Bakterien vermehren sich und produzieren gefährliche Stoffe, die auch im Knochenbereich zu Entzündungen führen.

Die Folge sind Zahnfleischtaschen und Knochenabbau. Häufig verläuft die Erkrankung ohne, dass es der Patient wahrnimmt. Eine unbehandelte Parodontitis kann zu Veränderungen der Zahnstellung und zum Zahnverlust führen.

Viele Patienten assoziieren eine Parodontitis Behandlung mit einer schmerzhaften Operation. Diese Sorge ist vollkommen unbegründet, denn nach dem aktuellen Stand der Parodontologie ist eine Behandlung ohne operative Maßnahmen möglich.

Dazu gehört eine gründliche und schonende Reinigung der Zahnfleischtaschen. Die schädlichen Bakterien, die die Entzündung und den Knochenabbau verursachen, werden dabei entfernt. Die Behandlung erfolgt stressfrei und schonend mittels Ultraschallinstrumenten und ggf. unter lokaler Betäubung. Bei besonders agressiven Parodontitiden ist ggf. der Einsatz eines Antibiotikums sinnvoll.

Implantate

Implantate dienen als Ersatz für verloren gegangene Zähne.

Hierbei werden künstliche Zahnwurzeln aus Titan in den Kieferknochen eingesetzt und nach einer Einheilphase mit einer Krone, Brücke oder Prothese versorgt.

Konventionelle Versorgungen von Zahnlücken sind Brücken oder herausnehmbare Prothesen. Beide Lösungen sind eine Belastung für das Restgebiß.

Implantate ermöglichen einen im Kiefer fest verankerten Zahnersatz ohne Schädigung ( Beschleifen von Zähnen) der eigenen Zähne.

© 2021 Praxis Dr. Nölke | Design: SEC DESIGN
Startseite | Kontakt | Datenschutz | Impressum